die APAG Kunstfenster Installation

Mit den Kunstfenstern fördern wir bei der APAG den Blick in die vielfältige euregionale Kunstszene. Wir möchten eine direkte Verbindung zwischen den Menschen, die unsere Parkobjekte nutzen und einer möglichst großen Anzahl Kunstschaffender herstellen. Ganz im Sinne der Kunst und ganz in unserem Verständnis als gesellschaftlich engagiertes Unternehmen.

Präsentiert werden im dreimonatigen Rhythmus 3 Künstlerinnen und Künstler. Auf dieser Website haben Sie die Möglichkeit Informationen zur jeweils aktuellen als auch zu allen vorangegangenen Präsentationen einzusehen. Infos zu den Kunstfenstern, den Präsentationsmöglichkeiten, den Auswahlkriterien, usw. erhalten Sie in den FAQ.

Karten-Symbol APAG-Kunstfenster auf Karte zeigen

Häufig gestellte Fragen

An der Wand der ehemaligen Waschstrasse, im Ausfahrtsbereich des Parkhauses Galeria Kaufhof/City (Wirichsbongardstr.), haben wir drei Vitrinen installiert, die mit den Abmessungen 60 x 60 cm und einer Tiefe von 30 cm drei Kunstwerke aufnehmen. Sicherheitsglas, integrierte Beleuchtung und ein stetiger Luftaustausch gegen die Bildung eines Mikroklimas, bieten neben dem hochfrequentierten Bereich sehr gute Präsentationsmöglichkeiten. Direktlinks und QR Codes verbinden vor Ort die analoge mit der digitalen Welt und legen damit den direkten Draht zu den Künstlerinnen und Künstlern.

Zu jeder Zeit.

Nehmen Sie gerne direkt mit der Künstlerin/ dem Künstler Kontakt auf um den Ankauf abzustimmen. Die Kontaktdaten finden Sie in der Regel innerhalb der verlinkten Websites.

Ob studiert, ausgebildet oder Autodidakt, jede und jeder, die/ der es mit der Kunst ernst meint, darf präsentieren. Wichtig ist, dass die Kunstschaffenden eine Website betreiben, die über die eigene Kunst, den eigenen Werdegang sowie über vergangene und zukünftige Ausstellungen berichtet. Ebenfalls ist es wichtig, dass Kontaktmöglichkeiten auf der Website hinterlegt sind. Die Kunstfenster zielen auf den Aufbau von Verbindungen und sollen aktiven Kunstschaffenden eine weitere Plattform bieten.

Die Auswahl der Präsentierenden, die Kombination der gleichzeitig Präsentierenden und die Termine werden durch ein entsprechendes Gremium bei der APAG in Zusammenarbeit mit den Kunstförderern von LATER IS NOW getroffen und definiert.

Bewerbungen können an kunstfenster@apag.de eingereicht werden. Übermitteln Sie bitte hierzu Ihre Kontaktmöglichkeiten, den Link zur eigenen Website, einige Abbildungen des zu präsentierenden Werks sowie die dazugehörigen Informationen: Titel, Abmessungen, Material/Machart, Herstellungsjahr, Preis.

Jedes Kunstwerk, was bequem und repräsentativ innerhalb der Abmessungen von 60 x 60 cm Breite/ Höhe und 30 cm Tiefe präsentiert werden kann. Malerei, Objekte, Mixed Media…

Nichts! Die APAG versteht die Kunstfenster als Fördermöglichkeit und nicht als bezahlte Werbeplattform.

Die APAG übernimmt bis zu einer Höhe von max 1.000,00 € je Kunstfenster mögliche Schäden in der Zeit der Präsentation.

Wir machen Luftsprünge über diesen Erfolg ;-) In Absprache mit der Käuferin / dem Käufer und je nachdem wann innerhalb der Präsentationszeit das Kunstwerk angekauft wurde, kann vereinbart werden, ob es noch für die Restzeit im Kunstfenster verbleibt und sowohl dort als auch auf der Website als verkauft gekennzeichnet wird oder ob es durch ein nächstes Kunstwerk ersetzt wird.

Nein, der Verkaufserlös geht direkt und ohne Abzüge an die Künstlerin / den Künstler. Die APAG ist auch in keinster Weise an der Transaktion beteiligt. Diese erfolgt im Direktverhältnis.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Schreiben Sie uns: kunstfenster@apag.de